www.treis-karden-mosel.de


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
verehrte Gäste,
 
am kommenden Wochenende feiern wir Treiser Kirmes. Hierzu darf ich Sie alle ganz herzlich willkommen heißen und Sie einladen, diese alte Tradition mitzuerleben. Die Kirmes ist das Fest des Schutzpatrons unserer Pfarrkirche St. Johannes der Täufer, die in den Jahren 1824 bis 1828 errichtet und am 26. Juni 1831, dem Sonntag nach dem Johannistag, feierlich geweiht wurde. Seit dem wird alljährlich an diesem Sonntag der Jahrestag der Kirchweihe gefeiert.
 
Ich danke dem Kirmeszug mit den Kirmesjungen, angeführt vom diesjährigen Hauptmann Andreas Hilger, den Musikern von Spielmannszug und Musikverein, sowie auch den ausrichtenden Vereinen und allen, die an der Organisation und Durchführung der Kirmes in irgendeiner Weise beteiligt sind, herzlich für ihr Engagement.
 
Ich wünsche uns allen: Schöne Kirmestage 2016 !
 
Ihr
Philipp Thönnes
Ortsbürgermeister
Integriertes Quartierskonzept
 
Energiedorf Treis-Karden
 
Beschäftigen auch Sie sich mit Fragen zu Energie und Klimawandel? Lässt auch Sie die Energieabrechnung nicht kalt? Wie können wir in Treis-Karden Energie sparen?

Jeder Einzelne kann Energie sparen und einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Noch mehr können wir bewegen, wenn wir zusammen nach zukunftsfähigen Lösungen für Treis-Karden suchen. Die Ortsgemeinde beteiligt sich daher an dem Projekt Cochem-Zeller-Energiedorf .

Das Planungsbüro Stadt-Land-plus und die Transferstelle Bingen bringen ihr Fachwissen ein, um in den kommenden Monaten konkrete Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten. Das Konzept wird von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und durch Landesmittel gefördert. Ziel ist die Einsparung von Energie, CO2 und somit auch Kosten.

Die Bestandsaufnahme und Analyse ist weitgehend abgeschlossen. Über eine erste Befragungsrunde der Bürger konnten weitere wertvolle Informationen gewonnen werden. Vielen Dank für Ihre Teilnahme! In den nächsten Wochen werden nochmals gezielt ausgewählte Haushalte befragt, die sich bislang noch nicht an der Fragebogenaktion beteiligt hatten.

Aus den erhobenen Daten wird ein Wärmeatlas erstellt, der den Energieverbrauch im Gemeinde-gebiet darstellt. So können verschiedene Varianten der (Heiz-) Energieversorgung geprüft werden. Eine Möglichkeit der klimaschonenden und effizienten Wärmeversorgung ist die Nutzung von Nahwärme. Daher werden verschiedene Nahwärmeinseln in Treis-Karden berechnet.

Der Verkehrssektor ist in Deutschland für 30 % des Endenergieverbrauchs und 20 % der Treibhausgas-Emissionen verantwortlich. Der ruhende Verkehr also parkende Autos belegt zudem einen Großteil des verfügbaren öffentlichen Raums. In einer touristisch geprägten Gemeinde wie Treis-Karden führt das zwangsläufig zu Konflikten. Einerseits benötigen Anwohner und Besucher Parkplätze, andererseits sollen die Straßen und Plätze attraktiv sein und zum Verweilen einladen.

Um diese Herausforderungen fachgerecht anzugehen, wird im Mai die Belegung der verschiedenen Parkplätze an einem Wochentag - 24.05.2016 - und an einem Tag mit hohem Besucheraufkommen - 28.05.2016 - überprüft. Die Ergebnisse der Zählung sollen Aufschluss über den zukünftigen Umgang mit den Parkplätzen in Treis-Karden geben.

Hildegard Stöber verabschiedet

 

Knapp 36 Jahre stand Hildegard Stöber als Bürokraft im Dienste der Ortsgemeinde. Nun wurde sie im Beisein einiger Ratsmitglieder in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Ortsbürgermeister Philipp Thönnes dankte ihr für ihren außergewöhnlich engagierten Einsatz, der ihm und sicher auch seinen beiden Amtsvorgängern Dienes und Münch die Büroarbeit erleichtert hatte, und wünschte ihr alles Gute für die Zukunft.

 


 

Waldbegang

 

Der diesjährige Waldbegang des Gemeinderates Treis-Karden führte am vergangenen Samstag in den Bezirk Beurenkern. Neben den Ratsmitgliedern konnte Ortsbürgermeister Philipp Thönnes auch den Leiter des Forstamtes Cochem, den Jagdpächter sowie dessen Jagdaufseher begrüßen. Revierförster Rolf Welter verdeutlichte anschließend, wie aufwendig heute eine nachhaltige Forstwirtschaft ist. Nach den Windwurfereignissen 2010 und den Jahren zuvor erfordert eine Wiederaufforstung erhebliche Investitionen in den Schutz der Kulturen. Neben der Gatterung setzt der Förster dabei auch auf Wuchshüllen als Einzelschutz, um die jungen Pflanzen vor Verbiß- und Schälschäden durch Reh- und Rotwild zu schützen.

 

 


 

Schlüssel zur Knabenschule

 

Am Montag oder Dienstag vergangener Woche (18./19.04.2016) brach ein Schlüssel im Schloss zur Eingangstür der Knabenschule ab. Dies kann passieren. Traurig ist allerdings, dass es der Verursacher bisher nicht für nötig gehalten hat, dies dem Ortsbürgermeister zu melden.

Gemeinde-LKW zu verkaufen

 

Die Ortsgemeinde veräußert, den LKW des gemeindlichen Bauhofs (Peugeot, Bj. 2005, Kipper, Kupplungsschaden) gegen Höchstgebot zu veräußern. Das Fahrzeug kann im Bauhof der Gemeinde, Brückenstraße 10, nach vorheriger Terminvereinbarung unter tel. 01713455248 besichtigt werden. Schriftliche Preisangebote werden bis zum 12.05.2016, 16:00 Uhr, an das Gemeindebüro, Hauptstraße 27, erbeten.

 

Philipp Thönnes

Ortsbürgermeister

 

Bachtäler vom Müll befreit

 

Tolles und zugleich erschreckendes Ergebnis beim ersten Umwelttag in Treis-Karden: Rund 80 Mitbürgerinnen und Mitbürger waren am vergangenen Samstag dem Aufruf der Orts­ge­meinde gefolgt und haben ihre Arbeitskraft für Natur und Landschaft eingesetzt. Schwe­rpunkt des Aktionstages war das Säubern der Bachtäler. Über 10 Kubikmeter Müll und Unrat wurden vor allem entlang des Flaum- und des Dünnbachs von den vielen Helfern einge­sammelt.

 

Bereits mittags war der bereitgestellte Container übervoll. Hinzu kamen 6 Kubik­meter Altreifen, die in Karden in Richtung des Pommerbachtals zusammen getragen wurden. Auch der Grüngutplatz stand auf dem Einsatzplan, da hier ein Umweltsünder illegal Bau­schutt, Glas und Mineralwolle in den Hang gekippt hatte. Mit schwerem Gerät rückte man alten, stark eingewachsenen Maschendrahtzäunen genauso zu Leibe wie einer verrosteten Anhängerdeichsel.

 

Eine weitere Truppe pflanzte in den Moselanlagen 18 neue Bäume als Ersatz für diejenigen, die in den vergangenen beiden Jahren aufgrund nicht mehr gegebener Standsicherheit der Motorsäge zum Opfer gefallen waren.

 

 

Die Teilnehmer waren erstaunt, welche Mengen an Müll manche Zeitgenossen unachtsam in der Natur zurücklassen oder vorsätzlich illegal entsorgen. Ortsbürgermeister Philipp Thönnes dankt allen Teilnehmern des Umwelttages für ihren Einsatz, der nachmittags mit einer Gulaschsuppe und kühlen Getränken belohnt wurde. Schon jetzt sei auch den Ortsvereinen gedankt, die in den kommenden Wochen weitere Aktionen für die Umwelt durchführen.

Vier neue Stiftslesungen im Kardener Museum

 

Zufrieden zeigten sich die Verantwortlichen und Organisatoren der Kardener Stiftslesungen mit der Resonanz im vergangenen Jahr. Jedenfalls fühlte man sich ermutigt, die neue Veranstaltungsreihe auch in diesem Jahr fortzusetzen. Geplant sind weitere vier Lesungen im Stiftsmuseum in Karden mit unterschiedlichen Autoren.

 

Den Auftakt macht Werner Baatz, am Freitag, 11. März, um 19:30 Uhr. Er wird sein Werk Das Vorzeichen meiner Kindheit erstmals in der Region vorstellen. Darin schildert er die wichtigsten Stationen seiner Kindheit und Jugend zwischen 1939 und 1954 - in dieser Zeit lebte der Autor auch in Düngenheim, Müden, Pommern und Vallendar.

 

Weiter geht es mit Peter Friesenhahn am Sonntag, 19. Juni, um 11:00 Uhr mit einer Matinee. Am 10. August  entführt Claudia Magerl in die Römerzeit und liest aus ihrem im vergangenen Jahr veröffentlichten dritten Roman Caesarenblut . Nach dem tollen Erfolg im vergangenen Jahr konnte auch der Erfolgsautor Ralf Kramp für ein Wiedersehen in Treis-Karden gewonnen werden. Seine Krimilesung Schuss mit lustig am Freitag, 25. November, um 19:30 Uhr, dürfte wohl wieder ein Höhepunkt der Kardener Stiftslesungen werden.

 

Der Arbeitskreis Stiftsmuseum der Ortsgemeinde Treis-Karden (Cornelia Layaa-Laulhé, Marlies Michels, Dorothee Brachtendorf, Ralf Hippert und Jürgen Claßen) hat bereits die Vorbereitungen für alle Veranstaltungen aufgenommen. Ziel ist es auch weiterhin, dass Stiftsmuseum intensiver in der Öffentlichkeit bekannt zu machen und gleichzeitig durch kulturelle Veranstaltungen mit Leben zu erfüllen , freut sich Ortsbürgermeister Philipp Thönnes.

Herzlich Willkommen in Treis-Karden!

Ortsgemeinde Treis-Karden | Hauptstr. 27 | 56253 Treis-Karden | Telefon 0 26 72 / 16 99